Hallo und herzlich willkommen auf meiner neuen Website!

Was war das für ein Jahr bisher?

Ein Virus hat uns im Griff und wir müssen mit existenziellen Veränderungen klarkommen: Lockdown, Absagen fast aller Konzerte und Workshops, Sänger*innen sind Superspreader und die letzten, die wieder zusammen musizieren dürfen, Umstellung des Unterrichts auf Online-Sessions, Homeoffice, manche von uns hatten Kontakt zu positiv getesteten Personen und müssen in Quarantäne oder zum Test.

Zum Glück waren nur sehr wenige krank. Dann kam der Sommer und die Situation entspannte sich ein wenig – wir konnten endlich wieder Präsenzunterricht machen und in kleineren Gruppen zusammen singen, einige Open-air-Gigs unter strengen Abstandsregeln spielen, um dann im Herbst bei steigenden Coronazahlen wieder zurückgeworfen zu werden.

Und jetzt?

Die Kulturlandschaft liegt brach. Nicht nur wir Musiker*innen haben kaum finanzielle Hilfe vom Bund bekommen und geraten zusehends in Existenznöte.

In der ersten Phase im März war ich blitzschnell und flexibel, habe mein Equipment aufgerüstet und sofort begonnen, Online-Unterricht zu geben. Das ging irgendwie, wurde aber auf Dauer sehr unbefriedigend. Durch die Zeitverzögerung (Latenz) bei Zoom, Skype und Co. ist es nicht möglich, gemeinsam zu singen und zu spielen. Oft sind die Internetverbindungen nicht stabil genug für einen reibungslosen Ablauf ohne Unterbrechungen. Die Kommunikation über Computermonitore ist auch anders. Ich vermisste es sehr, mit den Menschen in einem Raum zu sein und sie direkt zu sehen, zu hören und zu fühlen.

Sobald es erlaubt war, bin ich wieder dazu übergegangen Präsenzunterricht zu geben.

Mit Abstand und unter Einhaltung des gerade aktuellen Hygienekonzepts natürlich.

Was macht diese allgegenwärtige Unsicherheit und physische Distanz bloß mit uns, wenn körperliche Nähe und Berührungen eine Gefahr darstellen? Wenn wir Angst vor anderen Menschen haben müssen?
Je länger diese Phase andauert, desto schwieriger wird es auch wieder Nähe zuzulassen.
Hoffentlich geht das bald vorbei!
Durch direkte zwischenmenschliche Kontakte können wir viel mehr mit-fühlen. Das ist so wichtig und nicht ersetzbar durch Kontakte in einer aufgehübschten Socialmedia-Welt.

Sollten aber Ausgangssperren und Beschränkungen weiter zunehmen, lasst uns diese Internetplattformen nutzen, um in Kontakt zu bleiben und uns auszutauschen!

Die Buttons zu Instagram und Facebook findet ihr unten. Ich freue mich über Euer Interesse und die Kontaktaufnahme.

Oben findet Ihr einen Link zu meinem Youtube-Kanal und einen Button zu meinem Newsletter. Beides könnt ihr gerne abonnieren! Der Newsletter erscheint einmal im Monat und enthält Inspirationen, Empfehlungen, Erfahrungsberichte und Hintergrundinformationen zu Projekten und Themen, die mich nachdenken lassen.

Oder schreibt mir gerne über das Kontaktformular auf dieser Seite!

Bis hoffentlich bald im wahren Leben!

BRITTA

Testimonials

Dear Britta,

You are able to put leadership and knowlegde into practical practice. Effortless you channel your musical wisdom into wonderful group sessions. People trust you right away and follow your path. And in doing so they learn the most difficult topics.

Inge Rambags (Rotterdam)

Danke für diese schönen Tage mit Dir – Deine intuitive, impulsive, mitreißende Art hat es mir ermöglicht, den Gesang wieder zu entdecken und vor allem anders!

(Wiebke, Workshopteilnehmerin)

Ich konnte Britta Rex letztes Jahr für einen Chorworkshop für unseren Gospelchor gewinnen. Es war eine super Zeit, die ausnahmslos allen Teilnehmern gut gefiel. Wir konnten Themenwünsche äußern und wollten aber unbedingt auch ihre spontanen Ideen mit uns verwirklichen. Ich kann nur sagen, dass wir bisher nie eine so effektive und trotzdem so locker fröhliche „Sing-lern-erfahrung“ gemacht hatten. Britta verstand es vor allem auch uns da abzuholen, wo wir stimmlich und rhythmisch standen. Einfach spitze.

(Annett aus Bockenem, Februar 2016)

Britta! Mille grazie per tutto! …Deine meravigliosamente strahlende Energie regt an – in mezzo al cuore.

(Ricarda, Workshopteilnehmerin)

Hab herzlichen Dank für deine herrliche unkomplizierte Art, die wichtigen Dinge auf den singenden Punkt zu bringen! Erfreue dich weiterhin der „singenden“ Leichtigkeit des Seins…

(Maike, Workshopteilnehmerin)

Liebe Britta, bewahre Dir deine herzliche und konstruktive Art und ich danke Dir für deine Hilfe meine Stimme neu zu entdecken und ihr Raum zu geben. Mut tut gut!

(Silke, Teilnehmerin Workshop)

Britta holt die Leute musikalisch da ab, wo sie gerade stehen.  Und das finde ich sehr gut.

(Yeti Mansena, Organisator v. Workshops)

Ich habe heute deine CD gehört und war tief beeindruckt  und fasziniert.
Deine wunderbare Stimme und die Arrangements der Stücke, ganz wunderschön.
Hat mich wirklich berührt.

Danke!

Gabi, (Braunschweig)

Niemand kann einem das Lernen abnehmen. Aber du schaffst es, dass man sich mit Freude auf die Harmonielehre stürzt.

Ob ich den Frank Sikora, den du ja auch empfiehlst, jetzt doch durcharbeite, das bezweifle ich. Denn die kurze Übungseinheit mit dir hat mir gezeigt: Hören, fühlen, singen führt schneller zum Ziel.

Norbert, Düsseldorf

Zu Deinem Workshop:

Schon die Vorstellungsrunde hat motiviert, war lustig und bot ein paar Aha-Effekte. Hat mich gefreut zu erleben, wie unterhaltsam und praktisch anwendbar Kirchentonarten sein können.

Johannes, Düsseldorf

Volare, cantare und la dolce vita. Eine wundervolle Entdeckungsreise für die Stimme und die Seele in der Toskana. Die Gruppe war toll, absolut kompetente und emphatische Teamerinnen und ein bezauberndes Ambiente mit super Essen.

Gabriele, Lucklum

Über mich

Wie es anfing, auf und ab ging und ich wurde, wie heute bin…

Newsletter & Aktuelles

Alle Ergebnisse zu der letzten Umfrage und vieles mehr an Infos.

Media / Presse

Hier geht’s zur Musik und zum Downloadbereich.